• Warenkorb
Artikel Summe
0 0.00 CHF
  • Zertifizierung ISO 9001

iba wurde 2011 ISO 9001 zertifiziert

Qualität wird in der iba ag seit über 75 Jahren gross geschrieben. Zufriedene Kunden, zufriedene Mitarbeiter und der Fokus auf kontinuierliche Verbesserung standen schon immer im Zentrum des Unternehmens.

Im steten Firmenwachstum mit steigenden Kunden- und Mitarbeiterzahlen gewinnen Transparenz und Kontrolle über alle Prozesse noch mehr an Bedeutung. Nach dem Motto „Einfach mehr Freude ins Büro bringen“ arbeitet die iba an der ständigen Verbesserung für alle internen und externen Anspruchsgruppen des Unternehmens. 2011 konnte die iba das Zertifikat nach der Norm ISO 9001 entgegennehmen, welches bis 2014 gültig war.

Zur Zeit wird das Managementsystem überarbeitet und eine erneute Zertifizierung auf Grund der Anforderungen ISO 9001:2015 vorbereitet.

Zertifizierter Bereich 2011:Ganzes Unternehmen
Tätigkeitsgebiet:Handel mit Artikeln des Bürobedarfs
Norm:ISO 9001:2008

Das Ziel der iba ist es, die Erwartungen ihrer Kunden, Lieferanten und Partner an die Qualität ihrer Dienstleistungen und Produkte vollumfänglich zu erfüllen. Durch das Prozess- und Qualitätsmanagement wird eine Grundlage für den langfristigen Unternehmenserfolg und die Zufriedenheit der Kunden gelegt.

Worum geht es?

Die Zertifizierung ISO 9001 ist eine hervorragende Grundlage für ein unternehmensspezifisches, integriertes Managementsystem. Es ist kompatibel mit Normen und Anforderungen (z.B. Umweltmanagementsystem, Arbeitssicherheit, Risikomanagement etc.) und eignet sich für die Erfüllung von Branchenanforderungen und die Weiterentwicklung zu Spitzenleistungen.

Was wird gefordert?

Kundenorientierung:

Aktuelle und künftige Anforderungen erkennen und erfüllen

Führung:

Förderung und Forderung von Changeprozessen durch die Unternehmenskultur

MitarbeiterInnen:

Einbezug aller MitarbeiterInnen und ihrer Fähigkeiten zum Nutzen der Organisation

Prozessorientierter Ansatz:

Änderung von der "aufbauorientierten" zur "prozessorientierten" Organisation

Systemorientierter Managementansatz:

Definieren und Führen des Prozessnetzwerks, der verschiedenen Rollen und ihrer gegenseitigen Abhängigkeiten

Ständige Verbesserung:

KVP ist permanente Aufgabe der Organisation, Richtung: "lernende Organisation"

Risiken:

Angemessener Umgang mit Risiken und entsprechenden Gegenmassnahmen

Lieferanten:

Langfristige Beziehung in gegenseitigem Nutzen führen